Durchsuchen Sie unsere Seite:

Kontakt:
05682 730 320

info@inovatec-autopflege.de


Arnsbacher Straße 14
34582 Borken, Hessen
Deutschland

Öffnungszeiten:

Mo-Fr:    8:30-13:00

                 14:00-17:30

 

Hier bezahlen Sie sicher per:

Starker Partner im Versand:

Werden Sie Fan:

Unsere Produkte in Aktion:

Autos richtig versiegeln - in 4 Schritten

Eine ordentliche Versiegelung schützt den Lack Ihres Fahrzeugs und gibt ihm monatelang Glätte und Glanz. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihr Auto in vier einfachen Schritten richtig versiegeln..

 

Ist mein Lack schon so weit?

Bei der Versiegelung wird eine Schutzschicht auf den Lack aufgetragen. Das sollte man nur tun, wenn der Lack sauber ist. Grundvoraussetzung für eine Versiegelung ist also eine gründliche Autowäsche mit einem guten Autoshampoo, da man ansonsten Insektenreste oder ähnliches mitversiegelt - und somit dauerhaft vor dem Entfernen schützt. Wenn Sie einen älteren, strapazierten Lack haben, sollten Sie zunächst über ein Abschleifen oder das Verwenden einer Politur nachdenken, bevor Sie eine Versiegelung auftragen.

 

Was brauche ich?

Zunächst empfehlen wir, eine Carnaubawachs Versiegelung zu besorgen. Carnaubawachs gibt Lack den besten Glanz und hat eine lange Wirkungsdauer, weshalb es sich perfekt für Lackversiegelungen eignet.

 

Außerdem benötigt man etwas zum Auftragen, einen weichen Schwamm oder - wie in unserer Aufbereitung - weiche Mikrofasertücher. Man sollte mindestens zwei Tücher parat haben, eines zum Auftragen und eines zum Abtragen der Versiegelung.

 

Wie gehe ich vor?

 

Schritt 1 - Das Tuch falten

Falten Sie Ihr quadratisches Mikrofasertuch 3 mal in der Mitte. So erhalten Sie eine weiche Fläche zum Auftragen. Wenn die Fläche nicht mehr sauber genug ist, drehen Sie das Tuch einfach. Durch das Falten erhalten Sie 16 Flächen, mit denen Sie Versiegelung auftragen können.

 

Schritt 2 - Versiegelung auftragen

Lassen Sie etwas Versiegelung auf die Tuchfläche oder den Schwamm laufen und tragen Sie sie mit kreisenden Bewegungen auf den Lack auf. Wenn sich ein dünner Film auf Ihrem Lack bildet, machen Sie alles richtig. Machen Sie so lange weiter, bis alle Lackflächem bearbeitet sind.

 

Schritt 3 - Warten

Der zweit-angenehmste Teil. Sie können die Versiegelung einige Minuten einwirken lassen - oder länger. 

 

Schritt 4 - Abpolieren und den Glanz bewundern

Der sicher schönste Teil: Nehmen Sie ein sauberes Mikrofasertuch, um den Lack sauber zu wischen und legen Sie den strahlenden Glanz frei. Sollten sich die Versiegelungsreste nur schwer lösen lassen, feuchten Sie Ihr Tuch etwas an. Betrachten Sie die Lackflächen stets aus unterschiedlichen Blickwinkeln - so entgehen Ihnen keine Reste. 
Nachdem Sie Ihr Auto abpoliert haben, sollten Sie es in die Sonne stellen. Das Carnaubawachs härtet dann aus und der Glanz des Lackes intensiviert sich. Manchmal entstehen durch das Aushärten kleine Carnaubawachsspuren. Es empfiehlt sich also, den Lack in der Sonne nachzupolieren.

 

 

Wichtig:
Dieses Vorgehen bezieht sich auf die Verwendung von Carnaubawachs-Polituren, speziell denen aus unserem Autopflege Shop. Versiegelungen anderer Hersteller funktionieren oft anders und sind teilweise anders anzuwenden. Achten Sie deshalb immer auf die Anwendungsbeschreibung auf dem Produkt, das Sie in den Händen halten.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0